Rinder-Curry mit Champignons

Rezept drucken
500 g Hackfleisch vom Rind
je 1 Knoblauchzehe u. Zwiebel
1 Ei
Salz, Pfeffer,
Paprikapulver „scharf“
1 Msp. Schwarzkümmel
1 TL gelber Curry, z. B.
Herbaria „Farben von Jaipur“
1 TL Tomatenmark, 2 EL Öl

Für die Sauce:
2 TL grüne Currypaste
1 Zwiebel, gewürfelt
250 g Champignons
1 Spitzpaprika, rot
400 ml Kokosmilch
(z.B. von Alnatura)
1 TL grüner Curry, z.B.
Herbaria „Mild Wild Green“
Salz, Pfeffer, evtl. Gemüse-
brühepulver
2 Frühlingszwiebeln
evtl. heller Soßenbinder

Für den Reis:

200 g Langkornreis
2 EL Öl
1 kleine Zwiebel
1⁄4 TL Curcuma
Salz
50 g Erbsen, TK
1. Für den Reis die Zwiebel fein würfeln und in einem Topf in heißem Öl anschwitzen. Curcuma einstreuen und mitschwitzen. Jetzt den Reis hinein geben, umrühren und mit 450 Milliliter Wasser auffüllen. Salz zufügen und bei niedriger Hitze 20 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit die Erbsen mitgaren. Nach der Garzeit warmstellen.

2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Hackfleisch, Knoblauch, Zwiebelwürfel, Ei, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Schwarzkümmel, gelber Curry und Tomatenmark gut verkneten. Mit den Händen eine Rolle formen und ca. 1 cm große Stücke abschneiden, nur grob formen. Die Hackfleischstücke im heißen Öl etwa 5-10 Minuten anbraten und heraus nehmen.

3. In die gleiche Pfanne die Zwiebelwürfel hineingeben und die grüne Currypaste einrühren. Die zuvor geputzten und geviertelten Champignons zufügen und weiterbraten. Währenddessen die Spitzpaprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und Ringe schneiden. Jetzt die Kokosmilch in die Pfanne schütten. Evtl. etwas abbinden. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Hackbällchen und Spitzpaprikaringe hineingeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Zuletzt die Frühlingszwiebel-Ringe zufügen. Mit dem fertigen Reis anrichten.

Guten Appetit!

Tipp: Vegetarier können statt Fleisch einfach die doppelte Menge
Champignons nehmen und ab der Saucenherstellung
das Rezept zubereiten.