Vegetarisches Schnitzel

Rezept drucken
600 g gemischte Pilze (z.B. braune u. weiße Champi- gnons, Austernpilze)
1 Zwiebel
1 Knoblauch
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Chili
gekörnte Gemüsebrühe
1 TL Senf, mittelscharf
1 Ei
2-3 EL Paniermehl

Panade:
2 EL Mehl
1-2 Eier
4-6 EL Paniermehl
4-6 EL Öl
1. Die Pilze putzen und in der Küchenmaschine raspeln oder mit dem Messer fein hacken.

2. Die Zwiebel in Würfel schneiden und den Knoblauch durch die Presse drücken.

3. Eine Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen, die Zwiebelwürfel hineingeben, die Pilze und den Knoblauch zufügen. Weiterbraten bis die Flüssigkeit verdampft ist, mit den Gewürzen kräftig abschmecken und herausnehmen, abkühlen lassen.

4. Das Ei und 2-3 EL Paniermehl je nach Festigkeit untermischen. Ein Backblech oder Servierplatte mit Frischhaltefolie beziehen. Aus der Pilzmasse etwa handgroße Schnitzel formen und auf die Frischhaltefolie nebeneinander legen. Zuletzt mit einer Lage Frischhaltefolie abdecken und im Tiefkühlschrank oder-Truhe mindestens 3-4 Stunden (oder über Nacht) einfrieren.

5. Die Panade vorbereiten: Mehl auf einen Teller, Ei im zweiten Teller verquirlen und Paniermehl auf dem dritten Teller. Die tiefgefrorenen Pilzschnitzel nun rasch nacheinander in Mehl, Ei und Paniermehl wenden. Wenn sie antauen wird es schwieriger, die Schnitzel zu panieren. Anschließend in der Pfanne mit reichlich Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ca. 15-20 Minuten braten. Guten Appetit!

Tipp: Kindermenü mit Pommes frites und einer Champignon-Rahm-Sauce. Lässt sich gut vorbereiten, z.B. unpanierte Schnitzel über Nacht einfrieren!

Champignonrahmsauce: 150 Gramm Champignonscheiben mit Zwiebelwürfel und Knoblauch in 2 EL Öl anbraten. Mit 200 Milliliter Sahne und 150 Milliliter Wasser auffüllen. Abschmecken mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Chili. Mit Soßenbinder abbinden.