Sahnechampignons mit Schupfnudeln

Rezept drucken
Für die Schupfnudeln
400 g Kartoffeln
60 g Mehl + zusätzliches
Mehl zum Ausrollen
1 Ei
1 Prise Muskatnuss
Salz, Pfeffer aus der Mühle
25 g Butter oder Butter-
schmalz

Für die Sahnechampignons
250 g gemischte Pilze (Champignons und Austernpilze)
50 g magere Speckwürfel
1 Zwiebel
70 ml Sahne
1 EL gehackte Petersilie
1 Knoblauchzehe,
zerdrückt
10 g Butter
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1. Kartoffeln waschen und in Salzwasser gar kochen. Am besten suchen Sie gleichgroße Knollen heraus, so dass sie alle zum gleichen Zeitpunkt weich werden. Dann abpellen und abkühlen lassen. Die Kartoffeln durch die Presse drücken und 60g Mehl, Ei, Muskatnuss, Salz und Pfeffer dazugeben und rasch zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Falls er noch zu klebrig sein sollte, etwas Mehl einarbeiten.

2. Auf einer bemehlten Fläche den Teig zu Rollen mit 2 cm Durchmesser formen und in ca. 1 cm dicken Stücken schneiden. Diese dann in den Handflächen oder auf der Arbeitsplatte zu kleinenWürsten formen, die spitz zulaufen. Anschließend auf einem bemehlten Brett nebeneinander legen.

3. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Schupfnudeln nacheinander in das leicht siedende Wasser gleiten lassen, ca. 3 Minuten ziehen lassen. Wenn sie oben schwimmen, sind sie gar. Mit einem Sieblöffel herausnehmen und im Sieb abtropfen lassen. In 25g Butter knusprig anbraten.

4. Die Pilze mit dem Pinsel säubern und putzen. Anschließend in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.10g Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen und Speck und Zwiebeln anbraten. Die Pilze hinzufügen, abwürzen mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und 3-5 Minuten braten lassen. Dann die Sahne hinein geben, etwas reduzieren lassen und mit Petersilie abrunden.

Auf einem tiefen Teller die Schupfnudeln mit den Sahnechampignons anrichten.

Guten Appetit!