Gratinierte Pilz-Pfannkuchen

Rezept drucken
130 g Mehl
300 ml Milch
Salz, Muskatnuss
3 Eier
400 g Champignons
1–2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
6 EL Olivenöl
300 g Rinderhackfleisch
200 g Crème fraîche
200 g geriebener Gratinkäse
1 EL Petersilie, gehackt
1 EL Butter zum Ausfetten
der Form
Salz, Pfeffer aus der Mühle,
Cumin, Koriander
1. Mehl, Milch, ½ TL Salz, etwas Muskatnuss verquirlen. Die Eier unterrühren und den Teig ca. 30 Minuten quellen lassen.

2. Inzwischen die Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel pellen und fein würfeln. Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen und die Pilze mit der Hälfte der Zwiebelwürfel kräftig anbraten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie einstreuen und aus der Pfanne herausnehmen. Die Pfanne säubern.

3. In weiteren 2 EL Olivenöl das Hackfleisch mit den restlichen Zwiebelwürfeln und zerdrückten Knoblauch krümelig anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Cumin und Koriander kräftig abschmecken.
4. Crème fraîche und ¼ Gratinkäse unterheben, herausnehmen und die Pfanne wieder säubern.

5. Im restlichen Öl nacheinander 4 dünne helle Pfannkuchen backen. Hackfleischmischung und die Pilze vermengen und jeweils ¼ der Füllung auf einen Pfannkuchen geben, aufrollen. Mit der Nahtstelle nach unten, nebeneinander in eine gefettete Auflaufform legen. Restlichen Gratinkäse darüberstreuen. Im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene ca. 10-15 Minuten goldgelb überbacken.

Tipp: Dazu passen Blattsalate.
Vegetarier können das Hackfleisch mit Gemüse der Saison austauschen. Zum Beispiel Brokkoli und Blumenkohl, diese müssen zuerst in etwas Salzwasser bissfest gegart werden und dann erst unter die Champignons heben.
Guten Appetit!