Unsere
Appetitmacher

Shiitake

Der ursprünglich aus China kommende Shiitakepilz wird auch in Deutschland immer populärer.

Eigenschaften und mehr

Erfahren Sie mehr über unseren Shiitake

Gezüchtet wird er auf gesundem und frisch geschlagenem Laubholz. Zu erkennen ist der Pilz an seinem melierten hell- bis dunkelbraunen Hut, der kreisrund, aber auch unregelmäßig ausgebaut sein kann. Die Hutgröße schwankt zwischen fünf und zwölf Zentimetern.

Unsere Appetitmacher

  • die Shiitake-Pilze sollten prall und saftig wirken und ihr Hut nicht ausgetrocknet aussehen. Risse, Flecken oder „Schuppen“ auf dem Hut sind kein Zeichen für mangelnde Qualität, sondern typische Merkmale.
  • Um das Aroma des Shiitakepilzes zu schonen, wird er vor der weiteren Zubereitung nicht gewaschen, sondern - wenn überhaupt - nötig nur mit einem feuchten Tuch abgewischt. Lediglich verhärtete Stiele sollte man kürzen.
  • Die Pilze werden - je nach Rezept - ganz, halbiert oder in feine Scheiben geschnitten verarbeitet. Werden die Pilze gebraten, ist es von Vorteil, das Bratfett stark zu erhitzen, da der Pilz in heißem Fett sein volles, leicht nussiges Aroma am besten entfaltet.
  • Ob kalt oder warm serviert, der Shiitake ist immer ein Genuss.

Leckere Rezepte

für unsere Shiitake

Gefüllte Auberginen

Pilz-Spinat-Lasagne

Rapunzel mit Pilzen

Semmelknödel mit Pilzen

Wraps mit Pilzfüllung